Wer einen Schlaganfall, eine neurologische Erkrankung oder einen Unfall hatte, braucht Hilfe und gute Beratung – schnell, unkompliziert, individuell.

Mit einem umfassenden Therapie- und Beratungsangebot helfen wir Ihnen und Ihren Angehörigen.

Wir arbeiten mit Ihnen therapeutisch und helfen Ihnen alle bürokratischen Hürden zu bewältigen, damit genug Zeit für Ihre Genesung bleibt!

 


Neurologie

Nach einer Schädigung des Gehirns, etwa durch einen Schlaganfall, ist schnelle Hilfe gefragt.

 Wir sind für Sie da: zeitnah, kompetent und umfassend.


Wir untersuchen Sie, stellen für Sie die Anträge bei den Kostenträgern, nehmen Kontakt zu Ihren Hausärzten auf, planen gemeinsam mit Fachärzten weiterführende oder ergänzende Maßnahmen und halten Kontakt zu Akut-Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken, um Schnittstellen zu überwinden.

Zudem stehen wir Ihnen und Ihren Angehörigen jederzeit zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben. Wir informieren Sie umfassend über die Ursachen, die Folgen und die Behandlungsmöglichkeiten Ihrer neurologischen Erkrankung.

Bei uns finden Sie die Hilfe, die Sie in Ihrer besonderen Situation benötigen.

 


 

 

Psychologie

Nach einer neurologischen Erkrankung ist vieles anders: Das Verhalten kann nicht immer richtig kontrolliert werden, viele Denkprozesse fallen schwer. Auch Orientierungsschwierigkeiten, Wahrnehmung- und Konzentrationsprobleme können die Folge sein. 

Wir unterstützen Sie, damit Sie schnellstmöglichst wieder am Leben teilhaben können.

Wir stellen die Diagnose, planen Ihre ganz individuelle Therapie und führen Sie durch, unterstützen Sie bei der Bewältigung Ihrer Krankheit, überprüfen Ihre Fahrtauglichkeit und führen Fahrverhaltensproben durch.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen und Ihren Angehörigen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

In unserem Ambulanten Neurologischen Rehazentrum bieten wir zahlreiche unterschiedliche Neuropsychologische Therapien an.

Wir stellen die neuropsychologische Diagnostik in allen kognitiven Funktionsbereichen, dazu gehören etwa Aufmerksamkeit und Wahrnehmung, wir trainieren gemeinsam mit Ihnen wenn Sie Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen haben, behandeln Gedächtnisstörungen und exekutive Funktionsstörungen sowie Gesichtfeldausfälle.

Wir bieten Ihnen psychotherapeutische Unterstützung von Krankheitsverarbeitung und Beratung bei psychischen Erkrankungen und unterstützen Sie und Ihre Angehörigen psychotherapeutisch.

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zurück in Beruf oder Schule.
Zudem bieten wir Ihnen Entspannungstrainings an und diagnostizieren Ihre Kraftfahreignung nach Ihrer Erkrankung und setzen Ihre Fahrtauglichkeit als Therapieziel.  

Seit Anfang 2010 bieten wir Ihnen bei Gesichtsfeldausfällen in Zusammenarbeit mit der Firma NovaVision auch die Visuelle Restitutionstherapie an, bei der Ihr Gesichtsfeld Schritt für Schritt durch ein computergestütztes Programm erweitert wird.

 


Ernährungstherapie

„Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel.“
Hippokrates, griechischer Arzt

Ernährung und Gesundheit hängen unmittelbar zusammen. Gerade bei kreislaufbedingten neurologischen Erkrankungen sind ernährungsbezogene Risikofaktoren von Bedeutung.

In der Ernährungstherapie möchten wir Sie durch Beratung und Information unterstützen, Ihre Essgewohnheiten umzustellen. Gemeinsam analysieren wir Ihr individuelles Ernährungsverhalten, bauen unerwünschte Essgewohnheiten ab und bauen erwünschte Verhaltensweisen auf.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Wege finden, die Ihnen ein Stück mehr Lebensqualität geben, ohne Sie einzuschränken.

 


 

Neurofeedback

Neurofeedback ist eine Lernmethode auf Grundlagen der Verhaltenstherapie 

(operantes Konditionieren).

Das Verfahren ist international wissenschaftlich anerkannt  zur Verbesserung der Hirnaktivität. Unterschiedlichste Störungsbilder können mittels Neurofeedback behandelt werden. Die Neurofeedback Therapie ist keine "Wundertherapie", sondern ist ein wichtiger und hilfreicher Baustein einer ganzheitlichen Therapie.

 

 

Wie funktioniert dieses Verfahren?

 

Das Gehirn ist permanent elektrisch aktiv. Die Aktivität lässt sich außerhalb des Schädelknochens mit Elektroden messen. Das Messverfahren nennt man EEG (Elektro- Enzephalo- Gramm).

Auf Grundlage eines EEG analysiert ein PC mit spezieller Therapiesoftware die ermittelten Daten. Therapeut und Patient bekommen so einen Einblick in die Hirnaktivität. Dem Patienten wird eine Rückmeldung (Feedback) bei einer sinnvollen Änderung seiner Hirnaktivitäten gegeben, so dass er in einem Trainingsverfahren lernt die Änderungen zunächst regelmäßig, später auch automatisch vorzunehmen.

Durch das regelmäßige Feedback kann der Patient auf diese Weise lernen, einen willentlichen Einfluss auf seine Gehirnaktivität zu nehmen und somit eine bewusste Selbstregulation des eigenen Hirnstrommusters erreichen.

Neurofeedback ermöglicht die Bewusstmachung der Veränderungen der elektrischen Hirnaktivität und damit die Rückmeldung (Feedback) der mentalen Zustände, wie z.B. Konzentration, Vigilanz, Entspannung oder Anspannung.

Es wird angenommen, dass vielen Störungen eine Fehlregulierung der Gehirnfunktion zugrunde liegt. Ziel einer Neurofeedbackbehandlung ist, das Gehirn zu trainieren, seine Funktion zu verbessern. Durch mehrfache Wiederholungen des Trainings soll sich die Gehirnfunktion dauerhaft umstellen und Symptome der zu behandelnden Störungen können vermindert oder vollständig zum Verschwinden gebracht werden.

Mögliche Anwendungsgebiete im ANR Bonn

Therapieunterstützung krankheitsbedingter Beschwerden, wie z.B.

Aufmerksamkeitsstörungen oder Hyperaktivität .

Schlafstörungen

Schlaganfällen

 

Verbesserung kognitiver Fähigkeiten, z.B.

Steigerung der Entspannungsfähigkeit

Erhöhung der Stresstoleranz

Training von Aufmerksamkeit und Konzentration

 

Durchführung

Während der Rehabilitationszeit im ANR  wird das Neurofeedback- Training ergänzend zu allen weiteren Therapien eingesetzt.

Die Sitzungen finden  in der Regel 1-3 mal pro Woche statt. Nach einigen Sitzungen werden die Ergebnisse mit den Ausgangswerten und den im Vorfeld gesteckten Zielen verglichen. Danach wird entschieden, ob und wie die Neurofeedback- Therapie fortgesetzt werden soll.


 

SRT Zeptoring®

Bei Gleichgewichtsstörungen, Hyperaktivität bei Kindern, Multipler Sklerose und anderen neurologischen Erkrankungen bedarf es einer speziellen Therapie.

Eine erfolgreiche Präventions- und Therapiemaßnahme ist hier das srt-zeptoring®, das wir seit kurzer Zeit in unserem ANR anbieten. 

Insbesondere Bewegungsstörungen können durch diese neuartige Behandlungsmethode therapiert werden.

Die Grundlage für diese Therapie bildet ein spezielles Gerät, auf dem der Patient während der Behandlung steht und das den Patienten durch sich bewegende Platten dazu animiert, besser auf Störungen des Gleichgewichts zu reagieren.

Ziel ist es, dass der Behandelte seine Bewegungen im Alltag besser ausführen kann.  

 


 

FES Funktionelle Elektrostimulation

Nach einem Schlaganfall, Multipler Sklerose und anderen neurologischen Erkrankungen sind Menschen häufig in ihrem Gehen beeinträchtigt.
Die FES, Funktionelle Elektrostimulation löst Kontraktionen bei gelähmten Muskeln aus und verbessert so das Gehen der Betroffenen.

 


 

Physiotherapie

Mit unserer Physiotherapie oder Krankengymnastik behandeln wir gezielt gestörte Körperfunktionen.

Dabei setzen wir uns gemeinsam mit Ihnen ein Ziel, das an Ihre individuellen Bedürfnisse Ihres Alltags und Ihrer Freizeit angepasst sind.

Gemeinsam trainieren wir motorische Funktionen unter Anwendung neurophysiologischer Therapiemethoden, damit Ihre Bewegung erweitert wird.

Hier setzten wir auf Koordinationstraining, Gleichgewichtstraining, Gangschule, Laufbandtherapie, Haltungskontrolle, Physikalische Maßnahmen (manuelle Lymphdrainage, Massage), Bewegungsgruppen und Sportgruppen mit krankheitsbezogenen Schwerpunkten, wie Schlaganfall und Parkinson.

Gemeinsam übertragen wir das in der Therapie Erlernte in Ihren Lebensalltag und trainieren die Umsetzung in Ihrem persönlichen Umfeld.

 


 

Ergotherapie

Nach einer neurologischen Erkrankung fällt vieles, was vorher ganz normal war schwer.

Wir helfen Ihnen, damit Sie trotz Beeinträchtigung ein weitestgehend selbständiges Leben führen können.

Gemeinsam suchen wir durch funktionsorientiertes Training Wege, wie Sie Ihr Leben auch mit einer Beeinträchtigung meistern können.

Wir bieten Ihnen Hilfestellung bei der Bewältigung von Aktivitäten des täglichen Lebens, wie Körperpflege und Haushalt, führen eine speziell an Ihre Bedürfnisse angepasste Alltagsorientierte Therapie sowie Außentrainings durch, zeigen Ihnen, wie sie durch Hilfsmittel selbstständiger sein können, führen Schreibtrainings mit Ihnen durch, bei denen wir auch auf die nicht-betroffene Seite umtrainieren und bieten Ihnen bei Schluckstörungen eine Schlucktherapie unter Einbeziehung der Facio-Oralen-Trakt-Therapien.

 


 

Logopädie

„Auch Worte sind Handlungen.”
Johann Peter Eckermann (1792-1854), dt. Schriftsteller, s. 1823 Sekretär Goethes

Sprache und Kommunikation bilden eine wichtige Grundlage im Leben eines Menschen.

Die Förderung der Kommunikatiosfähigkeit ist darum ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation.

Wir behandeln (nicht nur) Sprachstörungen, Sprechstörungen, die Störung der Schriftsprache und Schluckstörungen.

Wir beraten Sie und Ihre Angehörigen, wie Sie mit Ihrer Beeinträchtigung umgehen lernen.

In der Behandlung wenden wir unterschiedliche Therapieformen an, über die wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch informieren.