Vom Behandelten zum Handelnden

Beratung und Hilfe: Das sind die zwei tragenden Säulen unseres sozialen Dienstes.

Denn nach einer neurologischen Erkrankung stehen Sie und Ihre Angehörigen häufig vor zahlreichen Problemen, die es zu bewältigen gilt.

Fragen im Bereich des Sozialrechts müssen geklärt werden, die häusliche und berufliche Wiedereingliederung kostet Kraft und die wirtschaftliche Sicherheit muss hergestellt werden.

Wie setzt man alle sozialrechtlichen Behindertenansprüche durch? Wie stellt man Anträge auf Pflegeleistungen? Wie gelingt der Weg zurück ins Berufsleben? Wo finde ich Selbsthilfegruppen?

Weil die Gesundung für Sie und Ihre Angehörigen an erster Stelle stehen muss, übernehmen wir diese Aufgaben für Sie, beraten und bieten Hilfestellungen.

Wir möchten Sie anleiten, vom Behandelten wieder zum Handelnden zu werden, damit Sie sich in Ihrer , Ihrem Beruf und in der Gesellschaft wieder selbstbestimmt und eigenverantwortlich unter Berücksichtigung der verfügbaren Fähigkeiten zurecht finden.